3 Sekunden Regel Flirten

3 Sekunden Regel Flirten Cat

Die drei Sekunden Regel » Pick Up Tipps. Drei Sekunden …… und dann handelst Du. Die drei Sekunden Regel – auch „Three Seconds Rule“ oder „3. S Rule“ ist eine einfache Regel, die Dich in Deinem Training unterstützt. Wenn Du jemand Attraktives entdeckst, dann gibst Du Dir selbst nur drei Sekunden Zeit bevor Du beginnst Kontakt (Rapport) aufzunehmen. Was bringt Dir das?

Die Anwendung der drei Sekunden Regel hat mehrere Vorteile: Dein Ziel bemerkt (bewußt oder unbewusst), dass Du spontan Aktiv wirst. Das beeinflusst den ersten Eindruck den du hinterlässt. Du wirkst frisch, spontan, selbstbewusst und frei.

Stimmt die "3-sekunden-regel"? wenn etwas auf den boden fällt, kann man es nach 3 sekunden noch essen. Anzeige. 11 Antworten Fre3Style. Rang: Juniorprofessor.Die 3 Sekunden Regel ….

Du wirst in einer ansonsten gleichbleibenden Umgebung ein dynamisches Element sein, weil niemand erwartet, dass jemand sich so selbstbewusst verhält, dass er spontan Kontakt aufnimmt. Erinnere Dich mal: Wann hast Du das letzte Mal erlebt, dass Du oder andere irgendwo hinkommen und ganz spontan innerhalb von Sekunden kommt jemand unbekanntes auf Dich zu? Das bedeutet auch, dass Du Dich von der Masse, von dem Gewöhnlichen, von dem Alltäglichen abhebst. Nicht zuletzt vermeidest damit in die Verlegenheit zu kommen zögerlich, unentschieden und schwach zu erscheinen.

  • Die 3-Sekunden-Regel besagt jedoch nicht, sofort auf die Auserwähle zuzustürzen und sich mit gähnend langweiligen Anmachsprüchen ins Aus zu kicken. Blickkontakt ist der wichtigste Aspekt. Lächeln. Online Flirten ….
  • Nach spätestens 3 Sekunden gehe ich. oder? Entspannt, lustig, genussvoll und auch ein wenig aufregend. Flirten heißt nicht. Besonders das Versprechen einem Selbst gegenüber mit der 3-Sekunden-Regel ….
  • Die 3-Sekunden-Regel halte ich wirklich für Mist. Erst einmal bin ich der Meinung, dass man keinen Valueverlust bei der Frau erleidet, wenn man mal länger wartet. und ….

Du würdest gern nach allen Regeln der Kunst flirten, weißt aber nicht genau, wie? Wir können dir mit unseren Flirt-Tipps garantiert helfen.

Mit jemanden der erst lange hinter einem Herschleicht und einen aus verschiedenen Ecken angafft will wirklich niemand etwas zu tun haben. Bestenfalls wirkt so jemand schwach und schüchtern – schlimmstenfalls gruselig! Sehr nützlich ist die drei Sekunden Regel auch, um die eigenen inneren Vorgänge zu steuern. Falls Du Dir früher erst Gedanken „gemacht“ hast bevor Du jemanden ansprichst, wirst Du das Problem kennen.

Meistens sind die Gedanken, die du dabei entwickelst nicht besonders förderlich für dein Selbstbewußtsein, deine Zuversicht und dein Auftreten. Du fragtest dich früher wahrscheinlich, ob du Erfolg haben wirst, ob du es riskieren sollst und entwickelst jede Menge Ideen davon was schief gehen könnte, wie du dich blamierst, wie armselig du wirkst, und … und . Alles keine Gedankengänge, die förderlich für deinen inneren Zustand, dein Selbstwertgefühl und deine Zuversicht sind.

Du brauchstest allerdings Zeit, um diese Gedanken zu denken. Zeit um dir die verschiedensten Möglichkeiten vorzustellen wie du versagst oder dich blamierst. Durch das Einhalten der drei Sekunden Regel sorgst du aktiv dafür, dass deine Gedanken sich nicht länger in die falsche Richtung verselbstständigen können. Du gibst Dir selbst einfach keine Zeit zum Denken, sondern du handelst sofort.

Ab sofort beginnst du innerhalb von drei Sekunden aktiv Kontakt aufzunehmen, wenn Du jemanden anziehendes entdeckst. Dabei ist es unerheblich, ob du in dem Moment wo du beginnst zu Handeln eine Idee hast wie genau du Kontakt aufnehmen willst und was du sagen willst. Das ist ein weiterer Vorteiles des Trainings mit der drei Sekunden Regel. Vielleicht nicht beim ersten oder zweiten Mal, aber doch sehr schnell wirst du entdecken, dass dir auch spontane Gesprächseinstiege gelingen.

Früher oder später wirst du von dir selbst überrascht sein was dir möglich ist, wenn du spontan Handelst. Wenn du den analytischen Denkapparat einfach loslässt und erlebst wie dir in solchen Momenten ganz spontan kreative Ideen kommen. Und selbst wenn du keine glanzvolle, kreative Gesprächseröffnung gestaltet bekommst. Allein dein spontanes entschlossenes Handeln wird beeindruckend sein.

Selbst ein bei dir später im Gespräch auftretendes Stottern, nervöse Bewegungen oder ein flauer Magen werden durch die im allerersten Moment demonstrierte Spontanität, Selbstvertrauen und deine Präsens kaum Wirkung auf Dein Ziel haben. Sicherlich braucht es bei den ersten Versuchen etwas mehr Mut, um die Regel aktiv umzusetzten. Sehr hilfreich kann dann die Absprache mit einem Freund, einer Freundin sein, die dich in deinem Trainingsvorhaben unterstützen.

Falls dieser Trainingsschritt für dich zu groß ist, dann kannst du zunächst mit einer abgeschwächte Variante starten: du wendest die drei Sekunden zunächst auf dir unbekannte Personen an, die du allerdings nicht besonders attraktiv findest (zumindest nicht im engeren Sinne 😉 ). Du trainierst also erstmal mit einer drei Sekunden Small Talk Variante.

Wenn dir das leicht fällt, beginnst du mit den attrativeren Zielen 😉 . Foto: „5 vor 1. 2“ © Martina. Pixelio. No related posts.

Ansprechangst überwinden mit diesen 4 Tipps. Wie groß das Selbstbewusstsein auch ansonsten sein mag, die meisten gestandenen Männer haben eine panische Angst vor Frauen. Ob das Ansprechen im Alltag oder in der Dicso, das erste Date oder wenn es zum Sex kommt: Allein beim Gedanken am Kontakt mit dem anderen Geschlecht bekommen die meisten Männer ein flaues Gefühl im Magen.

Die Reaktionen reichen von Nervosität, sorgenvollen Gedanken und Schüchternheit bis hin zu blanker Panik mit Zittern und Herzrasen. Ich habe sogar Fälle erlebt, in denen Mänenr so große Angst vor Frauen hatten, dass ihnen allein schon beim bloßen Anblick dieser Schönheiten die Schweißperlen über die Stirn liefen und sie Reißaus nahmen. Mit attraktiven Mädels in einem Raum zu sein – etwa beim alltäglichen Einkauf – ist für diese Leidensgenossen unmöglich. An eine Beziehung ist erst recht nicht zu denken, auch wenn der Wunsch danach riesengroß ist.

Diese krankhafte Angst vor Frauen heißt auch Gynophobie. Kein Einzelfall: Die große Angst davor, Frauen anzusprechen. Oft scheitern wir Männer bereits daran, eine hübsche Frau anzusprechen.

Wir sind schüchtern, fühlen uns wie gelähmt und befinden uns psychisch wie in einer Prüfungssituation, wenn wir unsere Traumfrau sehen: Herzrasen, man weiß nicht was man sagen soll – und ehe man die Chance ergriffen hat, ist die schöne Dame auch schon weitergezogen. Und sollte man sich das Ansprechen doch einmal in 1. Jahren trauen, glaubt man, wie der letzte Volltrottel zu wirken, der sich total ungeschickt anstellt. Aber nicht nur beim ersten Ansprechen, auch beim Date haben viele Männer so große Angst vor den Frauen, dass sie kaum ein Wort herausbringen. Oder sie kommen sich vor, als würden sie gerade irgendeinen unzusammenhängenden Unsinn reden, und saudämliche Antworten geben, welche die Gesprächspartnerin nur verwundert die Stirn runzeln lassen. Da Frauen eher passiv beim Flirten sind und das Ansprechen auch im Jahr 2. Männern überlassen, haben sie sich über diese Angst meist noch gar keine Gedanken gemacht.

Sie können dieses emotionale Verhalten deshalb nicht gut nachvollziehen und reagieren mit Verwunderung, wenn ein schüchterner Kerl stammelnd und stotternd mit schweißnassem Gesicht vor ihnen steht. Warum haben so viele Männer Angst vor Frauen? Dies ist eine sehr komplexes Thema. Auf die Frage nach dem Warum gibt es heute im Jahr 2. Antwort. Das liegt daran, dass wir die Angst vor Frauen, auch Gynophobie genannt, in der Wissenschaft noch nicht besonders gut verstehen. So wie übrigens viele andere Phobien auch. Als Ursache der Angst werden mittlerweile eine Vielzahl von Faktoren vermutet, die in der persönlichen Biografie der Betroffenen, aber auch in der Entwicklungsgeschichte des Menschen zu finden sind: Soziale Ausgrenzung: Wer in der Steinzeit die falsche Frau angesprochen hat, wurde aus der Gruppe ausgeschlossen oder direkt vom Stammeshäuptling mit der Keule erschlagen.

Das Flirten konnte also tödlich sein, weshalb die Evolution uns zur Vorsicht erzogen hat. Falsche Erziehung durch Eltern: Viele Eltern trainieren ihren Kindern systematisch ab, Kontakt zu Fremden aufzunehmen.

Hierdurch erlernen wir in der Kindheit eine Scheu, die sich bis ins Erwachsenenalter fortsetzt. Schlechte Erfahrungen: Viele Jungs haben Mobbing in ihrer Jugend erlebt oder wurden von Frauen gehänselt und ausgelacht. Mangelndes Selbstbewusstsein: Oft halten Männer sich nicht für „gut genug“ und glauben, den hohen Ansprüchen und Erwartungen des anderen Geschlechts nicht zu genügen. Angst vor Ablehnung: Schüchterne Menschen haben die Befürchtung, von anderen Personen negativ bewertet, abgelehnt und verurteilt zu werden. Situationen, die emotional verletzend sein können – zum Beispiel ein „Korb bekommen“ - , werden deshalb vermieden. Angst vor Verurteilung durch Umstehende: Nicht nur vor der Frau selbst haben viele Männer Panik. Sie machen sich gleichzeitig Sorgen darüber, was die umstehenden Leute denken, wenn sie das Ansprechen mitbekommen.

Befürchtung, als „Perverser“ dazustehen: Gerade in der heutigen Zeit des übertriebenen Feminismus geraten offensiv flirtende Casanovas, die Frauen ansprechen, schnell in den Verdacht, „triebgesteuerte Machos“ zu sein. Dieses gesellschaftliche Klima schüchtert viele Männer zusätzlich ein.

Kostenlos: Ich ermögliche Dir ein Leben voller Frauen! Frauen ansprechen: 1 Technik, mit der Du immer ins Gespräch kommst. Gesprächsführung: Nie wieder dieses "Ich weiß nicht was ich sagen soll!"Anziehung: Bist Du nur der gute Kumpel? Werde sofort zu ihrem Liebhaber. Enthüllt: Bringe jede Frau dazu sich per Knopfdruck in Dich zu verlieben. SMS: Schreibe ihr diese Nachricht und sie wird Dich unbedingt sehen wollen. Trage unten Deine E- Mail- Adresse ein und klicke auf den grünen Button, damit ich Dir in wenigen Sekunden GRATIS mein E- Book zusenden kann!

Achtung: Dieses E- Book ist nur für die ersten 1. Interessenten kostenlos. Bisher wurde es über 8. Stand: April 2. 01. Tipps, wie Du die Ansprechangst am schnellsten überwinden und loswerden kannst. Doch wie kann man die Ansprechangst überwinden und die richtige Partnerin für eine Beziehung kennenlernen? Die meisten Männer bekommen ihre Angst gut in den Griff, indem sie sich in der Disco hemmungslos betrinken.

Leider führt diese Variante aber nicht zum gewünschten Erfolg. Man hat zwar den nötigen Mut, um auf Frauen zuzugehen, kommt dafür aber unausstehlich rüber.

Das Problem ist bekannt: Frauen empfinden besoffene Kerle als äußerst unattraktiv und suchen bei sowas schnell das Weite. Also, welche Optionen bleiben uns als Hilfe? Gleich zu Hause bleiben? Wäre konsequent, aber so finden wir nie die Richtige für einie Beziehung. Nein, keine Sorge, es gibt immer eine Lösung.

Die beste Möglichkeit ist, sobald Du eine Frau siehst, die Dir gefällt, offen auf sie zuzugehen. Das zu lernen ist zwar schwer, aber es ist mit Abstand der SCHNELLSTE Weg aus der Angst! Dazu möchte ich Dir eine Aussage von Goethe ans Herz legen: „Zu allem Großen ist der erste Schritt der Mut.“Um Dir diesen gewagten Schritt zu erleichtern werde ich Dir in diesem Blog- Artikel ein paar Tipps auf den Weg geben, denn eines ist sicher: Lesen von Büchern, Meditieren und Gespräche, all das allein ist keine Hilfe bei Deinem Problem. Nur die Praxis kann helfen, Deinen Erfolg mit Frauen zum Positiven zu verändern. Strategie Nr. 1, um die Ansprechangst loszuwerden: Konfrontation. Ein Vergleich: Jemand der Angst vor Spinnen hat, kann von seiner Phobie geheilt werden, indem er nicht mehr davor wegläuft, sondern sich in die Nähe von Spinnen begibt. Sein Gehirn wird lernen, dass von diesen Krabbeltierchen keine reale Gefahr ausgeht und er wird sich mit der Zeit an ihren Anblick gewöhnen.

Er wird ruhiger werden, die Symptome der Panik klingen ab. Genauso ist das auch beim Umgang mit Frauen. Wenn die Schönheiten Dich in Panik versetzen, kommst Du nicht umhin, sie anzusprechen. Du wirst schnell merken, dass die Ängste unbegründet sind, weil viele Frauen positiv reagieren werden und vielleicht sogar eine Telefonnummer oder ein Date dabei herausspringt. So bekommst Du ganz schnell mehr Selbstbewusstsein. Aber so wie der Spinnenphobiker sich nicht gleich zu Anfang die dickste Vogelspinne auf den Kopf setzt, musst auch Du nicht sofort ins kalte Wasser springen und die heißesten Topmodels im Einkaufszentrum anquatschen.

Taste Dich langsam vor und fange mit einfachen Übungen an – zum Beispiel irgendwelche Passanten nach der Uhrzeit oder dem Weg fragen. Wenn Du das geschafft hast, kannst Du Dich allmählich den immer schwereren Herausforderungen widmen. Mache Dir das Ansprechen zur festen Gewohnheit – zum Beispiel eine Frau pro Tag ansprechen. Und ja, ich weiß: Dieser Weg klingt mühsam – wer will sich schon gerne mutwillig der Angst aussetzen?

Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung versichern: Die Mühe lohnt sich, denn Du wirst hierbei mit schnellen Erfolgen belohnt und bekommst ein richtig dickes Fell! Nutze also diesen Power- Boost als Hilfe für mehr Selbstbewusstsein! So kommst Du einer glücklichen Beziehung mit riesen Schritten näher.

Schüchternheit überwinden durch mehr Kontakt mit Menschen. Schüchterne Männer haben in der Regel nicht nur Angst vor Frauen, sondern sind auch generell im Leben sehr unsicher.

Ihr Problem: Sie haben meist einen kleinen Freundeskreis und lernen wenig neue Leute kennen. Oft leben sie sehr zurückgezogen, hatten noch nie eine Freundin und fühlen sich einsam.

Deshalb solltest Du Dich nicht nur auf das Ansprechen von Frauen konzentrieren, sondern insgesamt kontaktfreudiger werden und den Umgang mit Menschen suchen. So lernst Du, Deine Schüchternheit vor anderen Leuten abzulegen und bekommst mehr soziale Kompetenz, die wiederum anziehend auf Frauen wirkt.

Gehe in Sportvereine, Musikgruppen, Volkshochschulkure etc. Orte, wo regelmäßig Gleichgesinnte zusammenkommen, um miteinander zu reden. Der positive Nebeneffekt: Du kannst so viele neue Freunde finden – und vielleicht ist ja auch die große Liebe bald dabei…Strategie Nr. Die 3- Sekunden- Regel. Wir Männer stellen immer sehr rationale Überlegungen an.

Sobald wir eine Frau erspähen, fragen wir uns ständig: Was soll ich nur sagen? Was erzähle ich ihr? Gleichzeitig machen wir uns zu viele Gedanken: Was passiert wenn sie mir einen Korb verpasst? Werden mich die Leute auslachen? Fährt vielleicht der DJ seine Musik runter, um anschließend zu verkünden, was für ein Versager ich bin?

Du hast doch sicher schon Männer beobachtet, die Frauen angesprochen haben. Ist eines dieser Dinge schon einmal passiert? Nein? Na also! Um dieses Horror- Kopfkino auszuknipsen, gibt es die sogenannte 3- Sekunden- Regel. Im Prinzip ist es ganz einfach: Wenn Du eine attraktive Frau siehst, sprichst Du sie innerhalb von 3 Sekunden an. So bleibt keine Zeit, sich unnötige Ausreden einfallen zu lassen, welche zu dieser lähmenden Ansprechangst führen. Es ist übrigens egal, was Du sagst, ein einfaches „Hi“ reicht völlig aus. Tue Dir und den Frauen allerdings einen Gefallen und vermeide Anmachsprüche.

Strategie Nr. 3: Mehr Gelassenheit bei Körben.